Oberarmstraffung

263x252Bei diesem Eingriff werden Haut- und Fettgewebe an der Oberarminnenseite operativ entfernt. Die Operation findet unter Vollnarkose statt. Sie dauert etwa zwei bis drei Stunden, mit anschliessendem Klinikaufenthalt für ein bis zwei Tage. Das Tragen einer Kompressionsbandage (Tag und Nacht) ist in den ersten sechs Wochen notwendig. In den ersten Tagen verspüren Sie einen Wundschmerz, es bleiben sichtbare Narben an der Oberarminnenseite sowie in der Achselhöhle. Nach zwei bis drei Wochen sind Sie in der Regel wieder arbeits- und gesellschaftsfähig.
Die Methode und Schnittführung der Oberarmplastik hängt von der Art und Grösse des Haut- bzw. Fettüberschusses ab. Ist die Hautelastizität am Arm mässig bis stark und der Fettanteil gering, kann eine reine Oberarmstraffung durchgeführt werden. Dabei wird überschüssiges Haut- und Fettgewebe in der Mitte der Oberarminnenseite spindelförmig entfernt. Bei ausgeprägtem Hautüberschuss ist ein zusätzlicher Schnitt in der Achselhöhle nötig. Gegebenenfalls kann die Oberarmstraffung auch mit einer Fettabsaugung (Liposuktion) kombiniert werden..